SCROLL
-6°
stark bewölkt

Das vom Pinzgauer Familiendorf Uttendorf abzweigende Stubachtal ist eines der interessantesten Täler der Alpen. Es beeindruckt mit einer naturgegebenen Vielfalt an Fauna und Flora. Geprägt ist das Tal durch seine zwölf Dreitausender, auf denen mehr als 20 Gletscher bestehen. Diese nähren einen bemerkenswerten Reichtum an Bergseen, aus welchen eine Unzahl von glasklar stäubenden Gebirgsbächen erfließen.

Das Gebiet wurde dank seiner besonderen Topographie und seines unermesslichen Wasserreichtums als besonders geeignet für die Erzeugung von Strom zur Elektrifizierung der Österreichischen Eisenbahnen erkannt.

Im Stubachtal herrscht eine anerkannte Balance zwischen dem Schutz der Natur einerseits und der wirtschaftlichen Nutzung andererseits. Die mit der letztgenannten Nutzung einhergehende Infrastruktur hat einen besonderen Vorteil: Sie erschließt das 18 km lange Stubachtal über eine mautfreie Panoramastraße mit 13 Kehren und den Seilbahnen der Weißsee Gletscherbahnen - und das zu familienfreundlichen Preisen.

Mittelpunkt der „Weißsee Gletscherwelt“ ist das traditionsreiche Berghotel Rudolfshütte. Das Hotel hat ein Alleinstellungsmerkmal: Es liegt in einem Landschaftsschutzgebiet dessen Zielsetzung es ist, die besondere Schönheit des Gebietes mit zum Teil von Gletschern überformter Landschaft zu erhalten. Zudem ist das Gebiet von den Hochgebirgswelten des Nationalparks Hohe Tauern umrandet. Die klare Höhenluft bewirkt eine Stärkung des Immunsystems und ist befreiend für die Atemwege. Lassen Sie sich von der erholsamen Ruhe verzaubern.

Der Nationalpark Hohe Tauern erstreckt sich über die drei Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol und beheimatet auf seinen über 1.800 km² eine Vielzahl bemerkenswerter Tiere und Pflanzen, deshalb ist er auch das größte Schutzgebiet Mitteleuropas. Für über 10.000 Tiere und eine vielfältige Pflanzenwelt ist der Nationalpark Hohe Tauern Zuhause. Grund dafür sind Besonderheiten wie das Klima, die Zusammensetzung der Wälder, sowie die Gliederung der Bergwiesen, die nicht überall sonst zu finden sind.

Somit ist das einzigartige Naturwunder „Weißsee Gletscherwelt“ für jedermann bequem und sicher zu erreichen. Das dient auch einer Zielsetzung des Nationalparkgesetzes: „Der Nationalpark soll einem möglichst großen Kreis von Menschen ein eindrucksvolles Naturerlebnis ermöglichen.“

Mittelpunkt der „Weißsee Gletscherwelt“ ist das traditionsreiche Berghotel Rudolfshütte. Das Hotel hat ein Alleinstellungsmerkmal: Es liegt in einem Landschaftsschutzgebiet dessen Zielsetzung es ist, die besondere Schönheit des Gebietes mit zum Teil von Gletschern überformter Landschaft zu erhalten. Zudem ist das Gebiet von den Hochgebirgswelten des Nationalparks Hohe Tauern umrandet.

Diente früher der "Kalser Törl" genannte Tauernübergang den Menschen als Transportweg, so genießen heute Naturbegeisterte das ganze Jahr über Seite an Seite mit der Natur das Gebiet. Die klare Höhenluft bewirkt eine Stärkung des Immunsystems und ist befreiend für die Atemwege. Lassen Sie sich von der erholsamen Ruhe verzaubern.

 

Naturjuwel im National Park Hohe Tauern

Der Nationalpark Hohe Tauern erstreckt sich über die drei Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol und beheimatet auf seinen über 1.800 km² eine Vielzahl bemerkenswerter Tiere und Pflanzen, deshalb ist er auch das größte Schutzgebiet Mitteleuropas. Für über 10.000 Tiere und eine vielfältige Pflanzenwelt ist der Nationalpark Hohe Tauern Zuhause. Grund dafür sind Besonderheiten wie das Klima, die Zusammensetzung der Wälder, sowie die Gliederung der Bergwiesen, die nicht überall sonst zu finden sind.